Schöpfern

Bild Ton Zu
Bild Ton Offen


Therapeut: TON (Erde)

Das sinnliche Material Ton öffnet den non-verbalen Zugang zum Unterbewusstsein. Der direkte körperliche Kontakt mit der Struktur und der Konsistenz des Ton fördert die Aktivierung von „Erinnerungen“, aber auch die Neuerfahrung von Empfindungen über die sensiblen Nervenbahnen der Hände. Es öffnet sich sozusagen eine „Nebentüre“ des Unterbewusstseins, um sich, via Seh-und Tastsinn, einen Weg ins Bewusstsein zu schaffen.

Das „ Schöpfern“ beginne ich daher jeweils mit dem absichtslosen Spiel. Die Teilnehmer erhalten einen faustgrossen Tonballen, welcher nach Lust und Laune behandelt werden kann: Kneten, formen, tasten, streicheln, zerpflücken, schlagen oder auch Gegenstände wie Steinchen, Zahnstocher, Draht, Schnur usw. hinzufügen. Dieses „sinnlose“ Spiel fördert den Zustand des kindlichen Bedürfnisses nach dem absichtslosen SEIN.

Danach ist der Teilnehmer bereit, sein eigenes „Wurzeltier“ zu formen, und anschliessend ins freie Gestalten einzutauchen. Bei Paaren, aber auch zur Teambildung, kann ein Gemeinschaftswerk erstellt werden.

Schöpfern eignet sich v.a.für:

Paare (Einzelkurs, 2 Personen)

Burnout-Prävention (max. 4 Personen)

Teambildung (max. 5 Personen)

Info/Kontakt